Montag, 21. Mai 2012

Antagonistin


Der Kommandeur schabt mir das Ohr
aus. Gestern noch war der Sand
in meinen Händen Glas.
Worauf wartest du, Lügner? Hast kennst
du wohl nicht mehr. Stücke meines Fleisches
hängen zwischen
deinen Zähnen.

Zwei meiner Finger knicken ein
Deine Lippen knautschen.
Spuck ich dir ins Gesicht, spuck ich dir vor die Füße?
Das Wort gerinnt, kommt es aus mir raus.
Krank scheinst du nicht zu wissen, was das ferne Grollen soll.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen